Diese Seite erscheint gerne in Monitorgröße (Browser: Vollbild) und zeigt dann auch keine merkwürdigen
Zeilenumbrüche.

Ohne Kommunikation wäre unser Universum noch leerer als die vielen "Denkbeulen", - - - - - - - -
- - - - - denen noch nicht aufgefallen ist, daß Kommunikation das mächtigste Werkzeug ist, mit dem alles geschieht,
auch das, was nach nichts aussieht.
Ohne diesen machtvollen "Partnerverbinder" würde nicht das Geringste funktionieren.
Und nur Verständigung, Ziel des damit ablaufenden interaktiven Datenaustauschs, kann in allen Beziehungen - -
- - das Verhalten aller so "gerecht" regeln, daß Partizipierende genug nachhaltige Zufriedenheit für alle entstehen lassen.

Folglich ist das Meiste,
Doch was bedeutet
Ein spannendes Rätsel
und so vielen

was sich bewegt oder stillzustehen scheint, gerecht, zufrieden.
"genug nachhaltige Zufriedenheit", was "Gerechtigkeit"?
bei so wenig Konsens zwischen Mächtigen und Abhängigeren
Ungerechtigkeiten und Unrecht in der Menschenwelt ...

Große Menschengruppen, die faule Kompromisse herstellen,
Ärzte, Philosophen, Psychologen, Gutachter, Juristen, Politiker, Lehrer,
Alle, außer Schustern und anderen "bedrohten Arten", entwickeln
und einem Kick zu viel "Mehr haben und sein wollen"
Denn immer bestimmen die jeweils Stärkeren, Mächtigeren,
Ganz schön "behindert" für das Hirnwesen mit der
das dem Geheimnis der Schöpfung

provozieren Mißverständnisse, Belastungen, Spezialisierungen.
Polizisten, Versicherer, Talkmaster, Schuster ...
mit ihren Selbsterhaltungskräften
gefährlich dynamische Machthierarchien.
was "gerecht" ist - zum Nachteil der "Ohnmächtigen".
größten Nervengeschwulst auf dem Hals,
auf der Spur ist ...


Nur wer "wahr" und "gerecht" interpretiert und anwendet wie seine Partner, braucht kaum Entlastungsspezialisten,
kann ohne irre Erwartungen, Mißverständigung und Frust für genug Zufriedenheit sorgen und mit anderen
beim Hochklettern auf die vielen Glücksberge von Zeit zu Zeit bessere Aussichten genießen ...

Bitte hier klicken!
Nicht scollen!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Wahrheit ist, was sich ereignet, Gerechtigkeit, was uns verbindet.

- - - Die Texte zu verstaendigung.de und anderen Veröffentlichungen von D. H. German JaCobi seit Jahrtausendwechsel entstanden auf Grundlage der Erkenntnis,
- daß alle komplexen Erscheinungsformen der Schöpfung (Menschen, Tiere, Pflanzen usw.) ausschließlich nach Wohlgefühlen im weitesten Sinne streben.
- - - - - Die können nur über Partner und Unwohlgefühle i. w. S. erreicht werden. Diese wissenschaftlich verifizierbare Tatsache verdrängen wir und muten damit
- - anderen oft unbewußt zu viele Unwohlgefühle zu. Die Ausschließlichkeit legt nahe, daß auch weniger komplexe Erscheinungsformen meiden,
- - - - - - was "schmerzt" und erstreben, was "Spaß" macht. Damit könnte alles auf Wahrnehmung unterschiedlicher Intensitäten des alles beherrschenden
- - - Energieaustausches beruhen mit faszinierend gerechter Ausbalancierung unvorstellbarer Kräfte im bipolaren Wechselspiel kleinster Teilchen.

Eine Menschenwelt, die allen besser gefällt, ist zum Greifen nahe! Denn Mißgunst, Neid, Habgier und alles, - - - - - - - - - - - - - -
was sich sonst noch damit entwickelt, beruht auf Denkfehlern.
Für die gibt es nur zwei Ursachen. Was hindert Sie, Dich,
etwas kennenzulernen, das nur mit Denkfehlern in Zweifel gezogen werden kann?
Etwas, das nur von mächtig viel Dummheit abgelehnt wird,
- - - - - von Besserwissern, denen zu spät bewußt wird, daß ihre Ignoranz zur Kraft Ohnmächtiger wird, zur gewaltigen "Minuspower Unrecht",
- - - - - - - dem großen Kraftfresser und Zerstörer viel zu großer Hirnwesen-Gemeinschaften? Die Pragmatik der esoterischen Exoterik
- - - - - - - - - - - - - ist nicht mehr aufzuhalten. Denn das, was die rasant wachsenden Menschenhäufen erreichen, ist immer das Ergebnis
- - - - - - - - - - eines mehr oder weniger harmonischen Miteinanders und Nebeneinanders all jener, die etwas vereinbaren und was anderes tun.

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Nein, Sie haben nicht
eine der zahllosen Weltverbesserungen
vor sich, die sich für unverzichtbar halten, die aber
noch nie genug Welt entschlechtern konnten.
Sie landeten bei der
WWWissensquelle, die das vermittelt, was allen Verbesserern gefehlt hat.
Denn sicher
gehören auch Sie zum großen Haufen "intelligenter" Wesen, die sich Gerechtigkeit wünschen, die dieses
für Frieden und Wohlstand so wichtige Ziel aber nur fühlen!
So halten Stärkere schnell etwas anderes für gerecht als Schwächere
und werden bei unzähligen Gelegenheiten zufriedener und noch mächtiger, während ihre Partner immer unzufriedener und aggressiver werden ...

Dieses Urproblem der Menschenwelt läßt sich nur über Verständigung in den Griff bekommen. Schon die Erwartung gemeinsamen Åufwands
und Nutzens läßt sich gerechter gestalten. Die Kommunikation dazu sorgt im besten Fall für ein alle zufriedenstellendes Miteinander
und Nebeneinander. Dummerweise belastet ein "Störenfried" dabei unser Interessen-Management mit den zahlreichen
Partnern unseres bißchen Daseins so sehr, daß immer wieder, trotz großer Vermeidungsanstrengungen,
Mißverständnisse entstehen mit schrecklich vielen Folgewirkungen: "Wahrheitstransformation",
meist unbewußtes "Verzaubern" der Tatsachen. Was Sie hier dazu erfahren, geht diesem
folgenreichen Phänomen so auf den Grund, daß alle "Vernunftunwesen"
ihre Kommunikation mit wenigen "Kopfgriffen" maßgeblich
und entscheidend verbessern können. Auch Sie ...

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Auch Sie können mehr Zufriedenheit erreichen und verbreiten. Es sei denn, Sie wollten keine "gutere Welt" und könnten sich nicht vorstellen,
wie ärgerlich es ist, wenn jemand, dem wir vertrauen, versehentlich nur neun 50-Euro-Scheine in den Briefumschlag zaubert,
beziehungsunweise wir uns nicht mehr erinnern, daß wir schon 50 Euro entnommen haben, weil unser Portemonnaie im Auto lag,
und sich genau dieses "unschuldige Verhalten" in unzähligen Beziehungen unserer Welt zu großem und größtem Unrecht aufschaukelt?
Vielleicht sind Sie zu sicher, daß Vernunftwesen schon an alles gedacht haben? Etwas verdrängen wir nämlich immernoch
leidenschaftlich: Das meiste Wissen der Menschheit entstand, um andere zu über vor teilen. Wer vermag dies zu widerlegen ...?

Selbst was zwei, die sich gegenseitig Lügen bezichtigen, übereinstimmend als den Tatsachen entsprechend berichten,
muß nicht wahr sein, wenn man für die Wahrheit hält, was die Konsensgemeinschaft Wikipedia wichtig macht:
Wahrheit ist, was jede r in seinem Kopf hat. Dürfen alle ihre eigenen Wahrheiten haben, sind Lügen und Täuschungen wahr.
Zweifelsetzende "Wahrheitsdeformationsspezialisten" gibt es viele, nicht nur in der Judikative und ihr wirtschaftlich verbundene Partner.

Authentizitätsexperten können das, was sich tatsächlich ereignet, auch über grafische Darstellung existierender Informationen
auf Ergebnisse reduzieren, die an mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das wiedergeben, was sich tatsächlich ereignet hat.
Das würde mehr juristische Urteilspotenz aufweisen als das, was seit langem fliebandmäßig in der Justiz abgewickelt wird.

Die zahlreichen Lügen-Weltmeister des Universums sind nicht viel mehr als eine "Denkbeulenpest", die ihre Denkfehler raffiniert verpackt.

Trotz so viel Hirnpower haben Vernunftwesen noch nicht gemerkt, wie sehr sie ihre Wahrnehmungen durch Fokussieren einschränken.
Und Wahrnehmungen entscheiden bei allen Gemeinsamkeiten über Erfolg und Mißerfolg. Folglich halten die meisten Wahrheits-
transformationen
für einen Irrwitz und wissen deshalb auch kaum die zutreffende Antwort auf diese einfache, "lustige" Frage:

   

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


WARUM

FALLEN

WIR

NICHT

EINFACH

ÜBER

EIN

ANDER

HER

UND

MACHEN

UNS

SCHÖNE

GEFÜHLE?

 IST UNSER LEBEN NICHT VIEL ZU SCHNELL VORBEI ...?

 

 

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer seine "Denkbeule" nicht als Lügenmaschinchen nutzt
.
. beim "natürlichen Egoismus", kann klar sehen, klar denken lernen
.
sondern kann die größten Rätsel der Menschenwelt knacken.
.
nach massenhafter Zusammenrottung ohne Schwarmintelligenz
.
und warum sie immer wieder über ein ander herfallen
.
weit entfernt von der wahren Lebenskunst. Die liegt nicht darin,
.
Das ist neben vielen Denkfehlern, die wir "erdacht" haben,

.
und sich bewußt macht, daß die kräftig mitmischt
.
und kennt dann nicht nur die Antwort auf diese Frage,
.
Wer das kann, weiß auch, warum Vernunftwesen
.
ihren Instinkt durch juristische Regeln ersetzen mußten,
.
und sich häßliche bis grausame Gefühle machen,
.
im Allgemeinen das Besondere zu sehen.
.
eine Selbsttäuschung, die Gemeinsamkeiten zerstört.

Verdammt viele bei mehr als einem "Googol"
Gemeinsamkeiten in unserer Welt ...

  

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein "Googol" gab übrigens Google durch einen banalen Kommunikationsfehler
seinen Namen, und 1 Googol sind so viele:

10.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000

Und hier lassen sich die überwältigenden Erfolge der vielen Teilchen mit ihrer perfekten Verständigung
sehr schön überschauen:
SCALE OF THE UNIVERSE

 

  

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Denn: Gemeinsamkeiten gibt es viel mehr als Partner, weil jedes TEIL-CHEN mehrere Beziehungen unterhalten kann. Die wahre Lebenskunst ist auch nicht glücklich sein!
DIE WAHRE LEBENSKUNST IST, IMMER GENUG ZUFRIEDENHEIT VOR SICH ZU HABEN ... !! Und das kann nur nur über Gerechtigkeit gelingen. Die aber ist in der Menschenwelt
oft problematisch, weil das fantasievollste Tier der Welt erlittene Ungerechtigkeiten durch Hoffnungen kompensiert.
Wer noch -wie die meisten- ein Brett vor'm Kopf hat,
kann es hier abschrauben und versteht dann auch, warum die lustige Frage erotisch-provokant daherkam.
Das soll nicht nur verhindern, daß sie verdrängt wird, weil die
wenigsten eine Antwort wissen.
Hinter ihr verbirgt sich das alles beherrschende Prinzip, das genial einfache Programm der Evolution und die "Mutter aller Denkfehler".
.
Diese Matrone, Symbolfigur aller, deren Paradies das Drumrum um das "egoistische Zentrum" der Welt ist, produziert mit dem "Vater" aller Denkfehler viele "Kinder".
Wer nun die Eltern kennt, kann verhindern, daß die es zu toll zu treiben in unseren "Denkwürsten". 51 Denkfehler stellte der "Heuristik-Fan" Dr. Rolf Dobelli
in "Die Kunst des klaren Denkens" und weitere 52 in "Die Kunst des klugen Handelns" zusammen und empfiehlt der sehr interessierten Öffentlichkeit
eine rationelle Problemlösungsmethodik: Beseitigen von Störfaktoren, um akzeptable Ergebnisse zu erzielen.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Doch Barrieren beiseite schieben
ist
"Handwerker-Heuristik", mit der man viel Geld verdienen kann zum Nachteil jener, die von großen Gemeinschaften mangels Orientierung das Geld
ranschaffen müssen, um Spezialisten zu bezahlen.
Die leisten dann gerne nur so viel, daß sie auch noch künftig genug Beschäftigung haben.
Barrieren stellen sich nicht von selbst in den Weg. Das besorgen Mitmenschen. Nicht selten helfen wir sogar tatkräftig mit. Kopfwerker unterbinden das.
Und deshalb ist "Kopfwerker-Heuristik" sehr viel effizienter. Die setzt allerdings voraus, daß man sein Ziel kennt und die Ziele der anderen.
Dann wird auch das Beherrschen des mächtigsten Werkzeugs der Welt, das kaum jemand kennt, ein spannendes wie nützliches Kinderspiel.

 

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Die meisten Menschen, die sich nach entsprechenden Lebenserfahrungen für das interessieren müßten, was Probleme und Konflikte verhindert und wirklich auflöst, haben schon alles denkbar Mögliche getan, haben sogar der Unehrlichkeit eine Krone aufgesetzt. Deshalb können ihnen andere meist nichts Neues erzählen. Wer fit genug ist, daß er schon beim Drüberfliegen Bekanntes sichtet, ist Experte und läßt sich um so lieber keine Neuigkeiten erzählen. Entdeckt die große Kraft Neugier aber doch was neues, wird das nicht dankend wahrgenommen und weitererzählt. Man tratscht nicht herum, daß andere experter waren und rüttelt damit am eigenen Selbstbewußtsein ... Deshalb ist, was Sie hier finden, noch unbekannter als unbekannt. Es stellt alles bisherige in den Schatten, doch wird ihnen das erst bewußt, wenn Sie sich näher auf die "Barfuß-Heuristik" eingelassen haben. Damit Sie das auch glauben können, zunächst was Simples zum "Universalrat", MEHR IM JETZT ZU LEBEN: Wußten Sie, daß die Gegenwart so kurz ist, daß sie schon vorbei ist, wenn wir daran denken? Wir leben überwiegend in der Zukunft, schöpfen aus der Vergangenheit!

Der Rat vieler "Lebensrätsler" kann nur die wohlgemeinte Hoffnung sein kann, möglichst viele Zeitgenossen könnten ihre allernächsten Ergeignisse mit einer durch objektive Wahrnehmung entstandenen Erinnerung so angenehm bis lustvoll wie möglich gestalten. Das macht sich kaum jemand bewußt! Und bei so viel Bewußtslosigkeit kann sich unsere Steuerzentrale im Kopf auch leisten, ziemlich schlecht bezahlte Archivmitarbeiter zu beschäftigen ...! Denn unsere Erinnerungen sind so ziemlich das Letzte, worauf wir uns verlassen können. Forscher haben inzwischen nachgeweisen, daß man sogar intelligenten, lebenserfahrenen Zeitgenossen Erinnerungen regelreicht einreden kann. Unsere "Irrinnerungen" sind aber weniger ein Problem der Energieversorgung. Unser Hirn braucht viel Wasser, um gescheit arbeiten zu können. Bekommt es zu viel Alkohol oder die Droge Egoismus, ist auch die Zukunft Vergangenheit, bevor sie begonnen hat. Deutschland war schon oft Weltmeister im Saufen. Hier geht es aber nicht um Alkoholmißbrauch. Hier geht es um den Mißbrauch einer verständlichen Kleinigkeit unserer internen Kommunikation ...

Und die ist der Außenwelt nicht so ohne weiteres zugänglich. Deshalb kann die auch recht unkontrolliert ihr Unwesen treiben. Diese Kleinigkeit macht den Wohltäter Mensch aufgrund des "Egomotors" aller Erscheinungsformen ungewollt zum Übeltäter. Schädlicher Egoismus entsteht durch zu viel Subjektivität in zu viel Gemeinschaft. Interessanterweise macht zu viel Macht ohnmächtig und damit immer subjektiver. Davon später aber mehr. Wußten Sie, daß Kameraobjektive uns in die Irre führen ...? Keine Angst, hier stoßen Sie auch nicht auf einen Furzklemmer, der den Nanobereich für die menschliche Kommunikation kompetent aufblasen möchte ...! Oder vielleicht doch ...? Weil sich dahinter was verbirgt, das helfen könnte? Kameraobjektive jedenfalls vermitteln uns das Gefühl, unsere persönliche Wahrnehmung sei objektiv. Das ist sie nicht. Objektivität entsteht durch die Subjektivität vieler Subjekte, die sich um Objektivität bemühen. Aber nicht mit Zeiss- oder Leica-Objektiven. Sie müssen ihre Wahrnehmungen durch Kommunikation und Konsens "verständigen". Und genau damit hat sich die Menschenwelt bisher zu wenig beschäftigt. Viel zu wenig ...!

 

 

Deshalb werden Sie, wenn Sie aufmerksam weiterlesen, hier viel entdecken,
was Sie noch viel anderes entdecken läßt, ohne Rätsel aufzugeben,
die gerne von Mächtigen mißbraucht werden ... -
Dann bitte hier


klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Können
Sie sich vorstellen,
daß folgende Tatsachen Sie
schnell zu Erkenntnissen führen, die ihr
Leben grundlegend verändern und
ihm eine Richtung geben,
die allen gefallen
wird?

Schuld, der Zugang zu den Ursachen aller zwischenmenschlichen Probleme und Konflikte, ist kaum greifbar. Schuld ist ständig auf der Flucht. Nur wenige erreichen sie, helfen dann aber kaum, alles zu erhellen, was Ursache war. Denn Schuld wird sehr gerne verdrängt. Die Ursache von allem, was der Menschenwelt so vielfältige, hartnäckige Schwierigkeiten macht, versteckt sich auch sehr raffiniert ... Alles ist Reaktion auf irgendwas. Wo will man anfangen zu suchen? Den meisten Menschen sind die beiden wesentlichsten Bestimmer ihres Lebens nicht bekannt. Ohne Ziel etwas zu suchen ist schwierig, denn dann kennt man nicht mal seinen Standort, macht den Weg zum Ziel. Wer weiß, wo nirgendwo ist, muß nie etwas suchen. Dagegen ist nichts einzuwenden, sofern man sein wesentliches Ziel nicht aus den Augen verliert. Denn es gibt ja nicht nur uns auf der Welt. Viele gehen ihren Weg. So viele unterschiedliche Wege gibt es aber gar nicht. Auf manchen kommt man nur als Wühlmaus voran, oder als Blindschleiche. Fische brauchen keine Schwimmwesten. Vögel benutzen den Luftweg. Mercedesfahrer generell nur Vorfahrsstraßen. Der Firma Porsche gehören die Highways der Welt ... Und in China lassen die Politiker den vielen Autofahrern wieder Fahrräder unter die Bäuche wachsen. Dummerweise wissen die wenigsten Vernunftwesen, daß alle Kreaturen, trotz der vielen Möglichkeiten und Wege einem einzigen Fernziel folgen. Noch dümmer ist, daß noch wenigeren bewußt ist, mit welchem "Vehikel" alle dieses Ziel erreichen. Das Hirn aller entwickelt keine Muskelkräfte. Auch Gedankenkraft wird von diesem machtvollen Ding gesteuert. Tieren und Pflanzen ist das gleichgültig. Sie denken nicht darüber nach, was sie anschiebt. Sie fressen, saufen, schlafen, kämpfen, "urpseln" ...

 

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie halten sich an die Regeln und leben. Die Natur hat alles so eingefädelt, daß dann alles recht wird, und alle recht glücklich werden können, sofern sie sich an diese elementaren Regeln halten. Nur der Mensch mußte sein Hirn nutzen, um sich immer wieder von diesem Ziel zu entfernen, auch wenn es vor ihm steht. Der Grund dafür ist, daß wir zu hastig, zu oberflächlich WAHRNEHMEN und mit ebenfalls zu hastig, oberflächlich wahrgenommener Denk- und Handlungsgrundlage abgleichen. Folglich werden Sie sich nur besser verständigen, wenn Sie das wahrnehmen, was gemeint ist. Gerade am Anfang, wenn etwas Neues auf uns zukommt, sortieren wir das oft zu schnell in unser nicht immer wohlgeordnetes System voller Hirnschubladen.

Die ist selten perfekt aufgeräumt. Menschenhirne sind nicht so groß, daß sie alles wahrnehmen und der Wahrheit entsprechend verarbeiten könnten. Kein INPUT ist so gut, daß er den OUTPUT anderer, unbeeinflußt von Erwartungen und Ängsten voll erfassen und zutreffend einsortieren kann. Und genau das macht Kommunikation, Verständigung so wichtig und Fehler dabei unser immer größeres, dichteres Zusammenleben zu einem immer belastenderen Aneinandervorbei und Gegeneinander. Irgendwann geht es in dann in jeder Beziehung immer ungerechter zu, weil jedes nicht oder mangelhaft justierte Defizit seinen Ausgleich sucht, oft weit vom Auslöser entfernt ...

 

 

 

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"DAS GROSSE KLEINMALZWEI"
wird Ihnen helfen, Gerechtigkeit praktikabel zu
definieren durch Beseitigen des größten Handicaps.
Immerhin ist Das Große Kleinmalzwei Erfolgsgrundlage der Evolution,
und immernoch gibt es zu wenig "Streichelgesunde" und
zu viel "pathologische Kommunikation" in der Menschenwelt.
Nicht erst seit wissenschaftlicher Erhellung wissen wir,
daß Streicheln und Gestreicheltwerden Krankheiten verhindert.
Daß man auch nonverbal und mit Worten gewaltig zuschlagen kann,
nachdem man Teil raffinierter, kompetenter Übervorteilung wurde,
beschäftigt schon so viele Psychologen und Psychotherapeuten
mit den Folgen krankhafter Verständigungsbemühungen,
daß Couchfabriken lukrative Investitionen wären,
würde sich unser Gesundheitswesen
nicht krank sparen.

  

 

Bitte hier klicken!

<<<<

---------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie möchten noch mehr erfahren über etwas, das Ihnen bisher noch gar nicht so bewußt wurde, obwohl es unendlich wichtig ist?

 

 

Bitte hier klicken!

<<<<

----------------------